Über uns

Geschäftsmodell

Hemmersbach ist spezialisiert auf länderübergreifende Infrastruktur-Services für die IT-Industrie. 

Mit 34 Niederlassungen und dem Hemmersbach Authorized Partner (HAP) Network bieten wir unsere Services weltweit in über 190 Ländern an.

Der ticketbasierende Ansatz verlagert die Produktivitätsverantwortung zu Hemmersbach und motiviert uns zu maximaler Performance. Durch die ticketbasierte, zentrale Steuerung unserer Aktivitäten nach ITIL V3 wird eine quantitative und qualitative Messung der Serviceaktivitäten möglich. In Verbindung mit einem einzigen verantwortlichen Ansprechpartner hin zum Kunden erzielen wir stetige Servicekostenoptimierung bei gleichzeitiger Verbesserung der Servicequalität. 

Hemmersbach bietet seine Dienstleistungen nicht direkt dem Endkunden, sondern folgenden national und international agierenden Unternehmen:

  • Herstellern
  • Outsourcing-Anbietern

Vorteile von Hemmersbach:

  • Unabhängig: Als mittelständisches Serviceunternehmen bieten wir unsere Leistungen ausschließlich den führenden Unternehmen der IT-Industrie an.
  • Länderübergreifend: Mit länderübergreifenden Standards und zentraler Qualitäts- und Produktivitätssteuerung agieren wir weltweit wie in einem Land.
  • Ergebnisorientiert: Unser ticketbasierter Ansatz garantiert die effiziente Erledigung von Serviceaufträgen. Unsere Kunden bezahlen nicht unsere Anwesenheit, sondern das Ergebnis.
  • Volumenfähig: Unser volumenfähiges Geschäftsmodell ermöglicht uns,
    große Auftragsmengen innerhalb von kurzer Zeit abzudecken.

Geschäftsführung im Interview

Ralph Koczwara - Executive Director Hemmersbach GmbH & Co. KG

Ralph Koczwara

Chief Executive Officer

Im Unternehmen seit 1996

Dariusz Stanczyk - Executive Director Hemmersbach GmbH & Co. KG

Dariusz Stanczyk

Chief Operating Officer

Im Unternehmen seit 1998

Herr Koczwara, was ist die Idee hinter dem Geschäftsmodell von Hemmersbach?

Wir haben festgestellt, dass internationale Dienstleister in der IT-Industrie mit einem dezentralen Ansatz agieren, das bedeutet, dass in den jeweiligen Ländern unterschiedliche Prozessapplikationen, Abläufe, Firmenkulturen und oftmals unterschiedliche Leistungsportfolios existieren. Sehr häufig konnten wir bedingt durch diese Struktur Margin-on-margin-Kalkulationen erkennen, die zu hohen Preisen für den Auftraggeber führen. Auch die Abstimmung zwischen den Landesgesellschaften kann in solchen Strukturen schnell mehr Zeit in Anspruch nehmen als das Projekt selbst.

Bei unseren Auftraggebern stellen wir seit Jahren fest, dass diese ihre Service-Delivery global planen, und somit ein zunehmendes Bedürfnis nach Konsolidierung der Serviceprovider besteht. Auf Basis unserer langjährigen Erfahrung als Dienstleister für die IT-Industrie haben wir eine Lösung für dieses Problem entwickelt und können heute mit unseren weltweiten IT Services Servicequalitätsverbesserung bei gleichzeitiger Einsparung von Servicekosten als Standardservice offerieren. 

Herr Stanczyk, was befähigt Hemmersbach dazu, weltweite Leistungen anzubieten?

Zunächst ist unsere Organisationsstruktur anzuführen, die auf die geografischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten der einzelnen Länder ausgerichtet ist: In den 34 wirtschaftlich oder geografisch größten Ländern operieren wir mit eigenen Niederlassungen, den Rest decken wir mit unseren "Hemmersbach Authorized-Partnern" (HAP) ab. Sowohl die eigenen Niederlassungen als auch die HAP sind an unser Hemmersbach Prozess-Management-System angebunden und werden über dieses gesteuert. Durch unsere zentral gesteuerten Abläufe und unsere internationalen Standards sind wir in der Lage, innerhalb von 48 Stunden länderübergreifende Angebote zu erstellen.

Herr Koczwara, welche Herausforderungen stellen sich für Hemmersbach in der internationalen Serviceerbringung?

Die Herausforderungen liegen zum einen in den landesspezifischen Besonderheiten. Neben der sprachlichen ist vor allem die kulturelle Barriere nicht zu unterschätzen.

Weiter gilt es zu beachten, bei unterschiedlichen Infrastrukturen in den einzelnen Ländern die Materialströme effizient zu managen. Die Infrastruktur und die daraus resultierenden Kosten und Laufzeiten von bspw. Rumänien, der Schweiz oder Belgien sind durchaus unterschiedlich.

Abschließend gilt es zu verhindern, dass die zugegeben vorhandene Komplexität internationaler Auftragsabwicklung bei starkem Wachstum nicht zu einer Veränderung der pragmatisch mittelständischen Strukturen führt.

Herr Stanczyk, wie begegnen Sie diesen Herausforderungen?

Ausgangsbasis unserer Herangehensweise ist, die ganze Welt wie ein Land zu behandeln. Dafür geben wir Standards vor und steuern die Prozesse zentral mit unserem Hemmersbach Prozess-Management-System. Das System bietet höchstmöglichen Automatisierungsgrad um die bestmögliche Servicequalität auf internationaler Ebene kosteneffizient abbilden zu können. Für die Überwachung der Einhaltung des mit unserem Kunden vereinbarten Servicelevel sorgt ein spezielles Team, unsere sogenannte Hemmersbach Ticket-Polizei, die proaktives SLA-Monitoring betreibt und mögliche SLA-Verletzungen vor Entstehung eskaliert. Den vorher beschriebenen kulturellen und sprachlichen Barrieren begegnen wir mit unseren Country Managern, die unsere Philosophie den landesspezifischen Gegebenheiten anpassen und für die Beziehung zu unserem Kunden im jeweiligen Land verantwortlich sind.

Herr Koczwara, wie wird sich Hemmersbach weiterentwickeln?

Unsere IT Services sind evolutionär entstanden und bestehen derzeit aus fünf Segmenten, die maßgeblich mit unseren Kunden entwickelt wurden. Diese Evolution wird weiter gehen, d.h. wenn eine neue Dienstleistung in einem Land erfolgreich pilotiert wurde, fügen wir diese Dienstleistung unseren Services hinzu und bieten diese länderübergreifend an.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Mehr als 1.000.000 gelöste Serviceaufträge (Tickets) pro Jahr
  • Mehr als 2.000 fest angestellte Mitarbeiter
  • Geschäftszentrale und Prozess-Steuerung in Deutschland
  • 34 Niederlassungen in: Deutschland, Österreich, Australien, Argentinien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Kanada, China, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Indien, Irland, Italien, Japan, Malaysia, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Singapur, Südafrika, Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Vereinigtes Königreich und USA
  • Hemmersbach Authorized Partner (HAP) Network in über 190 Ländern